Sonntag, 31. Dezember 2017

Was bleibt

Heute Abend begrüßen wir dann alle schon das neue Jahr. Viele nehmen sich Dinge vor. Aber was ist eigentlich mit den alten Vorsätzen? Waren die sinnvoll, hat man sie eingehalten?
Hiermit möchte ich ein Mal auf meine Vorsätze zurückblicken, die ich vor einem Jahr hier auf dem Blog veröffentlicht habe.


Vielleicht mal etwas mehr Englisch.

Hm, englische Videos gucke ich sehr viele und ich schreibe immer noch regelmäßig mit einer amerikanischen Freundin. Ansonsten habe ich jetzt wieder ein englisches Buch geschenkt  bekommen, was ich in 2018 lesen werde.
Das könnte man aber noch ausbauen.

Mehr lesen.
Wirklich mehr gelesen habe ich zugegebenermaßen eher nicht. Ich habe einige Bücher angefangen, fertig gelesen habe ich nicht alle. Aber Der gestiefelte Kater von Tieck und Aus dem Leben eines Taugenichts von Eichendorff habe ich gelesen und sie haben mir erstaunlicherweise sehr gut gefallen! Das muss ich in 2018 aber noch verbessern.


Ein bisschen Gitarre.

Mittlerweile habe ich Fotos von den wichtigsten Griffen, sodass ich auch alleine vielleicht ein Lied lernen könnte. Gitarre lernen stand aber auf meiner Prioritätenliste weit unten, von daher ist es in Ordnung, dass nicht viel passiert ist.

Das Zimmer mal einrichten.
Ich habe auf jeden Fall ein paar Sachen mehr, die ich gerne mag und auch von der Sortierung her ein bisschen umgestellt. Für große Veränderungen fehlt mir aber das Geld, was ich lieber für Wichtigeres ausgebe.

Aussortieren.
Den Vorsatz habe ich erfüllt! Es sind einige Kleider und Blätter im Müll oder der Kleidersammlung gelandet, die ich nicht mehr brauche. Trotzdem kann man das noch ausbauen.

Malen und Zeichnen.
Hier hatte ich erwähnt, dass ich Lust auf Farbe habe - und den Vorsatz habe ich auf jeden Fall erfüllt. Ich habe angefangen, mit Aquarellfarbe zu malen und festgestellt, dass mir das sehr viel Spaß macht. Dementsprechend habe ich auch immer mal wieder etwas gemalt und die Bilder oft verschenkt.
Malen wird in 2018 wohl eine noch größere Rolle spielen.

Etwas Bewegung.
Ich war oft Laufen und habe zwischendurch auch immer mal Homeworkouts gemacht. Außerdem war ich für ein Semester in einer Fußballgruppe der Uni.

Öfter ins Kino.
Obwohl ich diesen Vorsatz vergessen hatte, war ich 2017 oft im Kino. Und im Januar wird eine Verfilmung eines meiner Lieblingsbücher in die Kinos kommen, also werde ich das weiterführen, wenn auch nicht als Vorsatz.

Irgendwie die Haare machen.
Hier habe ich durch etliche youtube Videos so einiges dazugelernt, was ich womöglich auch noch in einem Post teilen werde.
Außerdem steht für 2018 mal wieder ein Friseurbesuch an, auch wenn ich das immer nicht so gerne mache.
Was Frisuren angeht, habe ich mal das ein oder andere ausprobiert, allerdings nichts, was ich dauerhaft in meine Routine übernommen hätte.

Besseres Duschgel kaufen.
Diesen Vorsatz habe ich auf jeden Fall erfüllt! Seit circa einem Jahr kaufe ich nur noch Duschgel, Shampoo und Haarkuren, die vegan oder vegetarisch sind und keine Silikone enthalten. Das meiste davon ist Naturkosmetik.

Mehr Briefe und Postkarten verschicken.
Wie bei dem Kino, war mir dieser Vorsatz gar nicht mehr so bewusst. Ich habe aber dennoch einiges geschrieben, da ich das ja sowieso gerne tue. Und dieser Vorsatz wird auch in 2018 wieder einen Platz finden.

Aufs Bauchgefühl hören.

Hmm. Irgendwie habe ich das wohl getan, aber das mache ich sowieso meistens.

Gelassenheit. Zuversicht.
Das sind Dinge, die mir in 2017 leider schwer gefallen sind. In den Klausurenphasen verzweifle ich wohl immer noch regelmäßig und auch sonst, muss ich noch an mir arbeiten.

Für 2018 werde ich mir dann auch wieder einige Dinge vornehmen, diesmal vielleicht etwas konkreter.
Wie war euer 2017, habt ihr vielleicht etwas gelernt, was euch in 2018 weiterhelfen kann?
Und gehört ihr zu der Sorte Menschen, die Vorsätze zum neuen Jahr lieben oder hassen?

Kommentare:

  1. Also irgendwie gefallen mir deine alten Vorsätze und ich finde es schön, dass du die meisten umsetzen konntest.

    Dass du beim Hochschulsport warst, wusste ich noch gar nicht.
    Ausmisten könnte ich auch mal wieder, obwohl ich das das Jahr über schon mal gemacht hatte. Es sammelt sich so schnell neues und die Hälfte aus meinem Kleiderschrank passt mir z. B. nicht mehr.

    Ich wünsche dir ein schönes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch! ;)
      Ja, mich freut es auch ein bisschen, dass es nicht total in die Hose gegangen ist :D
      Manches vergisst man wohl, zu erzählen.
      Da hast du Recht, es sammelt sich wirklich immer total viel an!

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und auch hilfreiche Kritik!